Elternarbeit

Tageseinrichtungen
für Kinder sind eine Form von Elternunterstützung und Erziehungsberatung. Das erfordert einen vertrauensvollen Umgang miteinander, gegenseitiges Verstehen, Akzeptieren und Ermutigen. Wir als Hortpersonal legen Wert auf eine konstruktive, positive Zusammenarbeit mit Eltern, die für alle Beteiligten bereichernd ist, in erster Linie aber unseren Kindern zum Wohle dient. Elternarbeit hat in unserem Hort verschiedenen Formen.

Elternbeirat
Zu Beginn des Schuljahres wird der Elternbeirat gewählt. Er unterstützt das Hortteam im laufenden Jahr bei vielen gemeinsamen Aktivitäten wie Festen und Feiern, Ausflügen oder Elternabenden. Über die Verwendung von Verkaufserlösen entscheidet er selbst, sie müssen aber letztlich den Kindern im Hort zugute kommen.
Eltern können sich auch jederzeit bei Problemen oder Fragen vertrauensvoll an den Elternbeirat wenden und erhalten Unterstützung.
Der Elternbeirat ist durch rechtzeitige Anhörung in Entscheidungen des Trägers einzubeziehen, welche die Eltern unmittelbar betreffen, z.B. über Öffnungszeiten, Elternbeiträge oder die Konzeption der Einrichtung. Ein Austausch zwischen Träger, Team und Elternbeirat findet jährlich mindestens einmal statt.
Die Elternbeiratssitzungen finden ca. 6 mal im Jahr statt und dauern je eine Stunde.

Elternabende
Mindestens einmal im Jahr wird ein Elternabend durchgeführt, der für den Informationsaustausch, das gegenseitige Kennen lernen und nach Bedarf auch für Themenabende verwendet wird.

Elternbrief
In mehreren Elternbriefen im Jahr informieren wir die Eltern über Vorhaben, Probleme und aktuelle Veranstaltungen. Uns ist es wichtig, dass unsere Eltern den Hort als gemeinsamen Lebensraum von Kindern, Eltern und Personal erleben und sich demzufolge mit Ideen und Mithilfe einbringen können.

Elterngespräche
Eine weitere Form der Elternarbeit in unserem Hort ist der ständige Informationsaustausch um das Wohl des Kindes. Dafür nutzen wir verschiedene Gesprächsmöglichkeiten. Neben spontanen Gesprächen oder kurzen Telefonmitteilungen aus aktuellem Anlass laden wir die Eltern auch zu einem eigenen Kennenlern-Gespräch ein. Je mehr wir unsere Kinder kennen und verstehen, desto besser können wir sie auch begleiten.

Besondere Unterstützung
Schließlich können wir nach Wunsch den Eltern bei der Bewältigung schwieriger Situationen hilfreich zur Seite stehen durch die Vermittlung zu Beratungsstellen, oder bei der Kontaktaufnahme zu den Behörden.